Abel&Cain

Betreuung: Radio

gerrit-cramer.de-AC-2013-130-1024x682

Abel&Cain koppeln mit „Left Right Hearted Man“ nach „Follow“ die zweite Single aus ihrer EP „Crossvalley“ aus.

“Left Right Hearted Man” erzählt die Geschichte eines Anti-Helden – einem Vater, der es nicht schafft seiner Rolle gerecht zu werden und darüber fast den Verstand verliert.
Zwar ist die Geschichte nicht autobiografisch, dennoch weiß Sänger Chris als Vater sehr wohl um die Herausforderungen, die das Konstrukt Familie birgt – auch, und vor allem, in der Hank Moody-Version.
Was zunächst als feinsinnig arrangierter Gitarren-Popsong mit fast schon fliegenden Refrains beginnt, überlässt am Ende den vollen Raum der Verzweiflung.
Im Video wird der “Left Right Hearted Man” in eine andere Umgebung projiziert. Hier dreht er als Postbote in einem kleinen Dorf einsame Runden und wird von niemand geringerem,

...mehr anzeigen!

Abel&Cain koppeln mit „Left Right Hearted Man“ nach „Follow“ die zweite Single aus ihrer EP „Crossvalley“ aus.

“Left Right Hearted Man” erzählt die Geschichte eines Anti-Helden – einem Vater, der es nicht schafft seiner Rolle gerecht zu werden und darüber fast den Verstand verliert.
Zwar ist die Geschichte nicht autobiografisch, dennoch weiß Sänger Chris als Vater sehr wohl um die Herausforderungen, die das Konstrukt Familie birgt – auch, und vor allem, in der Hank Moody-Version.
Was zunächst als feinsinnig arrangierter Gitarren-Popsong mit fast schon fliegenden Refrains beginnt, überlässt am Ende den vollen Raum der Verzweiflung.
Im Video wird der “Left Right Hearted Man” in eine andere Umgebung projiziert. Hier dreht er als Postbote in einem kleinen Dorf einsame Runden und wird von niemand geringerem, als dem Vater des Sängers gespielt. Nicht nur eine schöne Metapher, sondern auch die Entdeckung eines verborgenen Talents.
Wie auch alle anderen Protagonisten im Video die von Freunden und Familie der Band gespielt werden, überzeugt er in seinem Schauspiel-Debüt. Obwohl er bisher weder auf einer Bühne noch vor der Kamera stand, transportiert er Einsamkeit, Hoffnung, Verzweiflung und Wut auf eine Weise, die besser nicht hätte passen können.
Der “Blue Hour Remix” stammt von der Band selbst und setzt die Geschichte durch einen Wechsel der Tageszeit in einen ganz anderen Kontext.
Blue Hour nennt man die Zeit zwischen Dämmerung und Sonnenuntergang, in der die Ereignisse des Tages verwischen und fast unwirklich werden. So flimmert mit Slide-Gitarren und Synthesizern eine sanfte, fast zerbrechliche Version des Songs durch die Boxen.

Mit dem NEEON Remix gibt es außerdem eine Groove-betonte Version, die die Hooks auf ein Funk-Bett packt und abseits von allem Pathos auch wunderbar in den Füßen funktioniert. Fonty a.k.a. NEEON hat bereits für Bakkushan, Cro und Casper geremixt und produziert.

weniger anzeigen!

Videos

Releases

Tourdaten