Alice Merton

Betreuung: Radio

2018: Auftritt bei Jimmy Fallon, New York, Rockefeller Plaza. Was für ein Irrsinn, ein
deutscher Künstler auf der Bühne, wann hat es das zuletzt gegeben? Aber viel Zeit zum
Innehalten bleibt nicht, Jimmy Kimmel hat auch schon angefragt, für das nächste Jahr, dann
geht’s an die Westküste, Los Angeles. Kann man eigentlich fast dableiben, das Coachella-
Booking wird gerade verhandelt, nicht im Tross der Influencer und Instagram-Stars, sondern
als eigenständige Künstlerin auf der Bühne. Einatmen, in den Flieger, ein letztes Mal auf
Handy schauen, „No Roots“ bei über 400 Millionen Streams, ein Wahnsinn alles. Flugmodus
an, Schlafmaske auf, ausatmen. Morgen aufwachen in Los Angeles, Late Night Show mit
James Corden steht an. 3000 Meter unter dem Flugzeug leuchtet die Mojavewüste.
Und wenn Alice Merton aufwacht,

...mehr anzeigen!

2018: Auftritt bei Jimmy Fallon, New York, Rockefeller Plaza. Was für ein Irrsinn, ein
deutscher Künstler auf der Bühne, wann hat es das zuletzt gegeben? Aber viel Zeit zum
Innehalten bleibt nicht, Jimmy Kimmel hat auch schon angefragt, für das nächste Jahr, dann
geht’s an die Westküste, Los Angeles. Kann man eigentlich fast dableiben, das Coachella-
Booking wird gerade verhandelt, nicht im Tross der Influencer und Instagram-Stars, sondern
als eigenständige Künstlerin auf der Bühne. Einatmen, in den Flieger, ein letztes Mal auf
Handy schauen, „No Roots“ bei über 400 Millionen Streams, ein Wahnsinn alles. Flugmodus
an, Schlafmaske auf, ausatmen. Morgen aufwachen in Los Angeles, Late Night Show mit
James Corden steht an. 3000 Meter unter dem Flugzeug leuchtet die Mojavewüste.
Und wenn Alice Merton aufwacht, wieder in einer anderen Zeitzone, Flugmodus aus, dann
klimpern die Nachrichten rein, „Wahnsinn, hab dich im Fernsehen gesehen“, „Bin stolz auf
dich!“, „Wann kommst du mal wieder nach Hause?“. Komisch. Nach Hause. Da wo Familie
und Freunde sind. Wo man merkt, dass man vermisst wird, aber sich die Welt so irre schnell
dreht seit ein, zwei Jahren, wo man so ein Stechen in der Brust fühlt, eigentlich müsste man
sich mal wieder melden, mal wieder das sein, was man vor kurzem noch war, eine Freundin,
mit der man Sachen bespricht, wo man für jemanden da ist. Schwierig nur, wenn man nie da
ist.

Es wird eben nicht alles besser, wenn es endlich losgeht, das worauf alle Künstler warten, was
nur die wenigsten schaffen: Und so singt Alice Merton auf ihrer neuen Single „Easy“ davon,
dass es leider ganz und gar nicht einfach ist, den Wirbel um ihre Person und das ganz normale
Leben zu vereinen, ein Balance-Akt zwischen Meisterwerk und Katastrophe. Aber die 26-
Jährige braucht dafür weder Kitsch noch Epos, keine selbstmitleidige Ballade, sondern
performt auf eine wunderschöne und zeitgemäße Indie-Pop-Produktion. Besingt gemeinsame
Zeiten, Mixtapes und Erinnerungen, aber auch Entfremdung, Entfernung, Entzweiung. All die
Wachstumsschmerzen, die das Leben mit sich bringt. Und sagt „Sorry“, weil es eben nicht
immer leicht ist, geliebt zu werden und im gleichen Maße zurückzulieben.
Und wer kann es ihr verdenken, dass die gebürtige Frankfurterin, die ihre Kindheit in den
USA, Kanada und England verbrachte, hin- und hergewirbelt wird, denn die letzten 3 Jahre
nach der Veröffentlichung ihrer ersten Single „No Roots“ reichen eigentlich für eine ganze
Karriere: Die Show beim Coachella, die Auftritte bei Jimmy Kimmel und Jimmy Fallon, Jury
bei The Voice of Germany, 7x Platin, Gold in den USA, 430 Millionen Streams, die
Veröffentlichung ihres Albums „MINT“ im Januar 2019. Alles indie, alles selbstgemacht!
Aber Alice, Vollblutmusikerin und Arbeitstier, legt nach und veröffentlicht über Paper Plane
Records International die Deluxe-Version ihres ersten Albums mit dem Titel „MINT +4“ mit
vier neuen Songs „PCH“, „Back to Berlin“, „Keeps Me Awake“ und natürlich „Easy“ und
erweitert das ohnehin hochgelobte Debüt-Album um weitere Facetten und Nuancen ihrer
Künstlerpersönlichkeit. Man kann also nur staunend den weiteren Weg verfolgen und sich auf
die nächsten Highlights und großen Songs freuen, denn die kommen mit Sicherheit und auch
mit der gewohnten Leichtigkeit – ganz easy!

Autor: Anton Wolken

weniger anzeigen!

Videos

Releases

MINT +4

Veröffentlichung: 18.10.2019

MINT

Veröffentlichung: 18.01.2019

Lash Out

Single Veröffentlichung: 06.04.2018

Hit The Ground Running

Single Veröffentlichung: 04.08.2017Label: Paper Plane Records International

No Roots

Single Veröffentlichung: 02.12.2016Label: Paper Plane Records

Tourdaten