Katja Aujesky

Betreuung: Radio

KATJAAUJESKY_nov2018

Selten  hat  man  so  stilvoll  in  Melancholie  gebadet  wie  mit  den  Liedern  der  Sängerin  und  Komponistin  Katja  Aujesky.  Vielleicht  liegt  es  daran,  dass  sie  im  Dezember,  der  dunkelsten  aller  Jahreszeiten,  geboren  wurde  und  als  Kind  unter  starken  Schlafstörungen  litt.  Die  langen  Nächte  verbrachte  sie  mit  Tagträumen.

Wenn  es  um  ihre  Musik  geht,  ist  die  Wahlberlinerin  allerdings  hellwach und  erfindet  ein  neues  Genre  für  sich.  Nachtmusik.  Um  es  mit  den  Worten  von  CÄTHE  zu  sagen.  ''Ihre  Stimme  ist  so  klar  wie  der  wolkenlose  Nachthimmel,  aber  ihre  Lieder  erzählen  Geschichten  aus den  Tiefen  des allzu  Menschlichen.  Spielerisch

...mehr anzeigen!

Selten  hat  man  so  stilvoll  in  Melancholie  gebadet  wie  mit  den  Liedern  der  Sängerin  und  Komponistin  Katja  Aujesky.  Vielleicht  liegt  es  daran,  dass  sie  im  Dezember,  der  dunkelsten  aller  Jahreszeiten,  geboren  wurde  und  als  Kind  unter  starken  Schlafstörungen  litt.  Die  langen  Nächte  verbrachte  sie  mit  Tagträumen.

Wenn  es  um  ihre  Musik  geht,  ist  die  Wahlberlinerin  allerdings  hellwach und  erfindet  ein  neues  Genre  für  sich.  Nachtmusik.  Um  es  mit  den  Worten  von  CÄTHE  zu  sagen.  ''Ihre  Stimme  ist  so  klar  wie  der  wolkenlose  Nachthimmel,  aber  ihre  Lieder  erzählen  Geschichten  aus den  Tiefen  des allzu  Menschlichen.  Spielerisch  schafft  sie  Ebenen  zwischen  zärtlicher  Melancholie  und  kühner  Raffinesse. In  ihrer  ersten  Single

 „Der  See“ erzählt  sie  von  einer  Erfahrung,  die  auch  mit  dem  Umzug  nach  Berlin  2015  einherging.  Dem  "Von  Vorne  beginnen“,  in  diesem  Fall,  in  einer  neuen  Stadt,  die  nicht  unbedingt  auf  sie  gewartet  hat...

''  Vor  mir  liegt  ein  pechschwarzer  See  und  ich  habe  keine  Geld...’’"Der  See"  hat  die  Wucht  dieses  ersten  Aufschlagens.  Aber  wie  in  all  ihren  Liedern,  schwingt  auch  hier,  bei  aller  Melancholie,  immer  die  Hoffnung  mit.  In  ihren  bildreichen,  poetischen  deutschen  Texte  erzählt  sie  von  einer  sensiblen  Frau,  die  gelernt  hat,  sie  selbst  zu  sein.

Wie  nah  Gegensätze  beieinander  liegen,  zeigt  sich  auch  in  dem  Mix  aus  Pop,  Elektronik,  aber  auch  Jazzelementen,  die  in  ihre  Musik  einfließen.„Der  See“  ist  ihr  erstes  Lebenszeichen.  Produziert  mit  Michael  Geldreich  (u.a.  Grönemeyer,  Milow)  und  veröffentlicht  zusammen  mit  dem  Berliner  Digitalvertrieb  RecordJet,  der  z.b.  auch  Alice  Merton  als  Partner  zur  Seite  steht.

Und  prompt  hat  der  Song  Katja  Aujesky  auch  ihren  ersten  Award  beschert.  Den JuryPreis  des  Listen  to  Berlin  Award  2018.

weniger anzeigen!

Videos

 

Releases

Der See

Single Veröffentlichung: 16.11.2018

Tourdaten

Bunt - Tour 2018

12.12.18 Leipzig | Ostxxx

13.12.18 Köln | Lichtung

15.12.18 Marburg | Q

16.12.18 Wiesbaden | Wakker

17.12.18 Mainz | Schick & Schön

18.12.18 Hamburg| Freundlich & Kompetent

20.12.18 Berlin | Prachtwerk