Bands
Blinker - Musik - True Love - 2021 - s‘läuft! Radio-Promotion

Blinker

„Sagt euren Partner*innen in [true] crime heute, was ihr für sie fühlt. Das ist der Soundtrack dazu.“

Mit seinen bisherigen Songs konnte sich BLINKER als einer der herausragenden deutschsprachigen Indie-Pop/Indie-Rock-Newcomer der letzten Jahre in Stellung bringen und erntete Lob weit über die Grenzen seines Genres hinaus, so schwärmte Rapper Disarstar nach der Zusammenarbeit für den Song „Nike‘s x McDonald’s“ von einem „ultra- talentierten“ Künstler, der „Gitarre spielt wie so’n Halbgott. Der etwas macht, was ich mit der Coolness, mit der Kredibilität gerade sonst nirgends sehe.“

Nunmehr bei ISBESSA unter Vertrag, schließt BLINKER mit seiner ersten Veröffentlichung des Jahres 2021 einerseits genau dort an, wo er zuletzt aufhörte – Texte, die mit Witz und Tiefgang direkt aus dem Leben gegriffen sind, Melodien mit viel Atmosphäre und Gefühl, seine klangvoll tiefe Stimme. Andererseits ist einiges anders und überraschend: Klanglich wurde TRUE LOVE einmal tief in den Zaubertrank der 80er getunkt – und wo BLINKER schon einmal dabei war, hat er den Song gleich extrem tanzbar gemacht: „Der Text kam diesmal eher aus den Füßen als aus dem Kopf, das ist selten bei mir – umso mehr freue ich mich, wenn es mal passiert“, so der 28-jährige Wahlberliner.

Inhaltlich dreht sich TRUE LOVE derweil um eine Tätigkeit, die es in den 80ern so noch nicht gab: Netflix and chill beziehungsweise die Frage, ob es nach dem Staffelfinale vorbei ist oder vielleicht doch mehr daraus werden kann. „Zwischen ungelösten Fällen und / Deinem Paletten-Bettgestell / True crime, true crime“, wählt BLINKER sprachliche Bilder passend zur Serien-Thematik, und muss sich eingestehen: „Ich glaub, die Hinweise verdichten sich / Bei dir vergesse ich, was richtig ist“. Absolut richtig fühlen sich die treibenden 80er-Synthie-Pop- Klänge zu BLINKERs Gesang an, die mit ihrem sentimentalen Retro-Vibe an eine Zeit erinnern, als Colt Seavers, Thomas Magnum und Drei Engel für Charlie noch den Bildschirm regierten.

Inhaltlich dreht sich TRUE LOVE derweil um eine Tätigkeit, die es in den 80ern so noch nicht gab: Netflix and chill beziehungsweise die Frage, ob es nach dem Staffelfinale vorbei ist oder vielleicht doch mehr daraus werden kann. „Zwischen ungelösten Fällen und / Deinem Paletten-Bettgestell / True crime, true crime“, wählt BLINKER sprachliche Bilder passend zur Serien-Thematik, und muss sich eingestehen: „Ich glaub, die Hinweise verdichten sich / Bei dir vergesse ich, was richtig ist“. Absolut richtig fühlen sich die treibenden 80er-Synthie-Pop- Klänge zu BLINKERs Gesang an, die mit ihrem sentimentalen Retro-Vibe an eine Zeit erinnern, als Colt Seavers, Thomas Magnum und Drei Engel für Charlie noch den Bildschirm regierten.

BLINKER kommentiert: „TRUE LOVE ist für mich ein Song über die Dating-Phase, in der man zwar schon irgendwie close ist, zusammen Serien schaut, [ich empfehle ‚True Crime!], aber sich eben auch fragt, ob daraus mehr wird – oder nach dem Staffelfinale alles vorbei ist. Quasi ein doppeltes Detektivspiel auf der Suche nach Hinweisen.“

TRUE LOVE wurde produziert von Joschka Bender und Ralf Christian Mayer, die Drums spielt seine angestammte musikalische „Partnerin im crime“ Theresa Stark, die auch BLINKERs alleinige Live-Begleitung auf der Bühne ist.

mehr anzeigen

Videos